Bio - Mein Leben Taschenbuch – 14. Februar 2008 Alfred Biolek Ullstein 3548369278 Belletristik / Biographien

8 Kundenbewertungen

Verkauf
0 55
+



Klappentext

»Der Unterhaltungskünstler und Weltbürger Biolek hat sein Leben aufgeschrieben: Das Buch erzählt von der großartigen Karriere im Wirtschafts- und Fernsehwunderland Deutschland.« (ARD titel, thesen, temperamente)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alfred Biolek, geboren 1934 in Karwin (Freistadt) in der damaligen Tschechoslowakei. Nach dem juristischen Studium in München und Freiburg Gastgeber zahlreicher Fernsehunterhaltungssendungen und Talk-Shows. Seit 1994 Autor erfolgreicher Kochbücher, u.a. Meine Rezepte, Neue Rezepte, Die Rezepte meiner Gäste und zusammen mit Eckard Witzigmann Rezepte, wie wir sie mögen. 2001 erschien Boulevard Bio. Die ersten 10 Jahre.


Kundenbewertungen(8)

Bewertung schreiben
Amazon Kunde
24. September 2017
Obwohl ich alle 5 Sterne gebe, finde ich die Erzu00e4hlweise - dass nu00e4mlich Bio Briefe an Veit Schmidinger schreibt - etwas unglaubwu00fcrdig. Insofern, dass Bio dann tatsu00e4chlich ohne
Nely
21. Juli 2014
Sehr interessant und teilweise auch ku00f6stlich geschrieben. Aber bei soviel Lebenslust und Intelligenz ist dies nicht anders zu erwarten. Geschichtlich informativ, von der Kindheit in Mu00e4hren, die Flucht, Studium und das interessante kulturelle berufliche Leben. Habe das Buch in einem gelesen. Zu empfehlen.
A. Grobbel
27. April 2013
Was hatte ich erwartet angesichts der besonderen Leistungen von Alfred Biolek im deutschen Fernsehen! Wer Bio im TV so gemocht hat wie ich und seine ganz spezielle Art - egal in welcher Sendung - so geschu00e4tzt hat, ist von diesem Buch masslos enttu00e4uscht! Wie kann man so ein aufregendes Leben so langweilig und u00f6de erzu00e4hlen wie es in diesem Buch geschehen ist! Entweder war es wirklich so einschlu00e4fernd und uninspiriert oder Bio hatte den falschen Ghostwriter. Absolut nicht empfehlenswert!!
Amazon Customer
2. Oktober 2013
Wer sich fu00fcr BIO interessiert, liegt bei diesem Buch genau richtig. Es ist schu00f6n geschrieben und man bekommt einen Einblick, wie sein Leben war und ist.
Christine K.
18. August 2013
Buch kam in gutem Zustand an, keine Gebrauchsspuren. Genau so gut wie die Hardcover- Ausgabe. Sehr interessant, was Herr Biolek so alles erlebt hat!
Bernheimer
14. Oktober 2006
Das Buch hat mich angenehm u00fcberrascht. Scheint es doch zunu00e4chst wie eine weitere Biografie von einem weiteren Prominenten, der noch mal schnell eine bisschen Geld machen mu00f6chte. Dazu noch ein Schreiber, der die Worte des Promis in lesbare Form presst - und fertig ist ein Bestseller. Alles schon tausendmal gehabt.

Aber diese Biografie unterscheidet sich auf u00e4usserst angenehme Weise von dem, was der Markt in dieser Hinsicht bislang so zu bieten hatte. Das liegt zum einen daran, dass die Person Biolek sich tatsu00e4chlich als sehr interessant entpuppt, gerade wenn es um die Aspekte seines Lebens geht, die tatsu00e4chlich bislang u00fcberhaupt noch nicht von ihm in der u00d6ffentlichkeit thematisiert wurden, wie zum Beispiel seine Kindheit und Flucht aus der Heimat oder seine etwas wilderen Jahre in Mu00fcnchen.

Zum anderen ist es aber vor allem auch dem Autor Veit Schmidinger zu verdanken. Er ist nicht etwa Ghostwriter oder Interviewer sondern Erzu00e4hler. Er erlebt Biolek und macht Biolek fu00fcr den Leser erlebbar. Ihm u00fcber die Schulter zu schauen macht Spau00df, denn der Blick auf Bio ist nicht durch falsche Demut gepru00e4gt, sondern bringt einen klaren, sehr persu00f6nlichen Eindruck zustande.

Daru00fcber hinaus ist die reportagige Form, die die Beiden fu00fcr dieses Buch gewu00e4hlt haben - das gemeinsame Erleben von Biograf und Biografiertem - u00e4usserst ungewu00f6hnlich und fu00fcr den Leser ausgesprochen unterhaltsam.

Man mu00f6chte sich wu00fcnschen, dass in Zukunft mehr Biografien in dieser Form geschrieben werden.
Juergen Kehrberger
22. November 2006
Ein Bestseller wird es wohl nicht werden. Wem jedoch die Sendungen von Alfred Biolek gefallen haben, fu00fcr den ist es allemal lesenswert. Fu00fcr meine Begriffe fehlt eine Sendung wie Bios Bahnhof heute in der Fernsehlandschaft. Spannend im Buch fand ich auch die Seiten u00fcber Flucht und Vertreibung nach Ende des Krieges. Ich bin in Rommelshausen bei Waiblingen aufgewachsen, eben in dem Ort in dem die Familie Biolek bei der Witwe Blessing 1946 eine Unterkunft gefunden hat. Allein aus diesem Grund war das Buch fu00fcr mich u00e4uu00dferst informativ. Ein guter Gastgeber und Fragesteller hat einiges von sich preisgegeben.
Asuki, Freddy
12. Juni 2007
Das Buch war seicht geschrieben und langweilig. Man merkte das Buch ist nicht von Bio. Er hatte sich einen schwachen Helfer fu00fcr das Buch geholt. . Es fehlt an vielem was eine spannende Lebensgeschichte ausmacht. Soviel hat Bio garnicht erlebt, dass es das Papier wert war. Auch seine Vortragsreise war ja kein Erfolg. Und jetzt startet das Professerchen noch mit einem schwimmenden Altersheim (MS Europa) um den Pensionu00e4ren


Zurück nach oben